Menu

user_mobilelogo

banner biz

albert einstein

Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, an eine zutiefst gestörte Gesellschaft 'gut angepasst zu sein'. 
Jiddu Krishnamurti

(Selbst antworten)

mahatma gandhi

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.  Mahatma Gandhi
(altruistische Motive)

albert einstein

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.  Albert Einstein

(Natur verstehen)



„Freundlichkeit, Großzügigkeit, Mitgefühl und Vertrauen"
als Stützen des sozialen Klimas
für die Stadtentwicklung
 
Zu BWL Führungslehre: "Lernenden Organisation" Link pdf
 

  Willkommen im 21. Jahrhundert. Wir haben einen Ozean an Ressourcen, es fehlt uns nicht an Informationen oder Wissen.
Was wir benötigen, ist ein Bewusstsein, eine Weisheit, um  dies alles sinnvoll zu verarbeiten.

Wir befinden uns in einer tiefen Sinnkrise in Europa. Die Epoche der "Führung mit Angst" aus dem Dualitätsglauben "Himmel und Hölle" ist vorbei, der Traum vom ewigen Wachstum der materiellen Güter hat sich erschöpft, wir spüren die postmaterialistische Epoche zart aufkommen. Übergänge sind ähnlich wie eine Immunschwäche, die sich deutlich in allen Bereichen des Lebens zeigt. Parteipolitiker haben noch nicht begriffen welche Stömungen laufen, der Unmut im Volk als Gegenstömung wird durch Strafandrohung zu unterdrücken versucht. Das Polaritätsprinzip besagt, die Pole sind stets ausgewogen, jedoch zwischen den Polen herrscht Gleichgewicht als dritte Dimension. Vom Bildungswesen, über Wirtschaft, Politik, Finanzen, Migrationsströme, bis zum Entstehen des neuen "Proletariats", mit drastischer Steigerung der Armut - überall finden sich sinnentleerte Konzepte, die den Vertrauensverlust zu den "Führungseliten" zur Folge haben, sowie radikale Ideologien entstehen lassen. Unser Parteiensystem beruht auf dem Prinzip der Polarität, eine Gesamtbetrachtung aus höherer Perspektive ging verloren.

Die Unfähigkeit der "Politik", die derzeitigen Probleme an deren Wurzeln zu regeln, sowie die in der "Komfortzone" hoffnunglos vorlorene und 'fremdgesteuerte' Bevölkrung, lassen die Symptome anwachsen und dramatischer werden, bis ein System kippt.

Symptombekämpfung oder Infantilismus kann eine kurze Zeitspanne hinwegtäuschen, jedoch die Ursache nicht berichtigen.Der gesunde Menschenverstand spürt schon lange, was von vielen weisen Menschen laufend gemahnt wird: "so kann es nicht weitergehen"!
Nun geht es aber nicht darum, möglichst schnell eine Lösung zu finden, um aus der Krise heraus zu kommen, nur um weiter leben zu können wie bisher, sondern darum, die wahren Ursachen und Zusammenhänge zu erkennen und eine komplette Neuorientierung anzupeilen!

Wir müssen erkennen, dass wir es mit dem Zu-Ende-Gehen eines Wertesystems zu tun haben, das in eine Sackgasse geführt hat.

Der Satz des Sokrates: "Es wäre gegen jene Ordnung, auf der die Welt ruht,
wenn der Schlechtere dem Besseren schaden könnte." (Franz Vonessen)



Aktuelle Themen:

 Prof. DI. Ernst Gehmacher: "Was muss ein Stadtpatz können?

Präsentation Sanierungskonzept "Vöcklabrucker Stadtplatz",
Rahmenbedingungen aus der Sicht eines Unternehmenssanierers. Hier die Kernpunkte.

Potentialentfaltung, gemeinsames Weiterentwicklung verstehen; Prof. Dr. Gerald Hüther